blume_02 image

Mein Angebot für Lehrpersonen von hochsensiblen Kindern

Vielleicht gibt es in Ihrer Klasse Kinder, die Sie an Kinder mit ADS/ADHS erinnern, aber doch nicht ganz in diese Kategorie passen. Vielleicht wirken sie abwesend, verträumt, sprechen plötzlich von Themen, um die es überhaupt nicht geht. Ihre Konzentration ist häufig nicht dort, wo sie ihrer Meinung nach sein sollte. Sie hören den Rasenmäher draussen, beobachten die Ausdrucksweise der Kollegen, kritzeln auf dem Tisch, zerhacken den Gummi.

Sie haben eine sehr hohe Reizoffenheit, eine hohe Sensibilität für Reize aller Art.

Sie haben aber auch sehr feine Antennen für das soziale Gefüge in der Klasse, sind sehr gute Beobachter, fühlen sich schnell für andere verantwortlich, können ausgleichend und harmonisierend wirken.

Diese Kinder nehmen auch vieles sehr persönlich, sind schnell verletzt, haben ein kleines Selbstvertrauen und aber sehr hohe Ansprüche an sich selber. Sensitive Kinder können viele kreative, unkonventionelle Ideen haben und beeindrucken mit einer schnellen Auffassungsgabe. Sind sie von einer Aufgaben begeistert, können sie eine enorm hohe Konzentration aufbringen. 

Mögliche Problemfelder können sich so äussern:

  • Soziale Störungen beschäftigen das Kind intensiv.
  • Es zeigt extreme Schüchternheit.
  • Es kann sich neben andern Stimmen und Geräuschen schlecht konzentrieren.
  • In einer grossen Kindergruppe fühlt es sich nicht wohl.
  • Es äussert seine Emotionen plötzlich sehr heftig, wütend, gereizt, laut, aggressiv. 
  • Das Kind ist sehr verschlossen und zeigt seine Emotionen kaum, ein Zugang zu ihm ist schwierig.
  • Bei Überreizung reagiert es mit krank sein (Kopfschmerzen, Bauchweh, Unwohlsein, Übelkeit, Fieber,...)
  • Anlässe wie Schulreisen, Klassenlager, Schulhausfeste, Sporttage sind eine besondere Herausforderung für hochsensible Kinder.
  • Es ist oft unterfordert und zeigt sich gelangweilt.

 

Zusammen erarbeiten wir Möglichkeiten, wie ein positiver Umgang mit hochsensiblen Kindern gelingt. Sie lernen die Eigenheiten dieser Kinder vertieft kennen und entwickeln ein Verständnis für dieses spezielle Verhalten. 

Welche Massnahmen gibt es, damit sich das hochsensible Kind wohl fühlt, seine Fähigkeiten einbringen und positive Schulleistungen erzielen kann?

Gerne gehe ich auf Ihre Anliegen ein.

 

 

Beratungsort

Die Gespräche finden in der Regel in Winterthur-Seen, Waldeggstrasse 27,  statt. Auch telefonische Beratungen sind möglich.

Siehe Lageplan